Kletterverband Österreich
IFSC Climbing World Championships
Corporate Design

Die Welt des Senkrechten ist eine eigene. Alles strebt nach oben, wohl wissend, wie schwerkraftbeschleunigt schnell es auch wieder bergab gehen kann. Bei der Kletter-WM in Innsbruck trafen sich im September 2018 die weltbesten Himmelsstürmer, Coaches und Offiziellen. Unserer Studio wies ihnen und den über 30.000 Fans dabei grafisch die Richtung.

Die Welt des Senkrechten ist eine eigene. Alles strebt nach oben, wohl wissend, wie schwerkraftbeschleunigt schnell es auch wieder bergab gehen kann. Bei der Kletter-WM in Innsbruck trafen sich im September 2018 die weltbesten Himmelsstürmer, Coaches und Offiziellen. Unserer Studio wies ihnen und den über 30.000 Fans dabei grafisch die Richtung.

Unschwer erkennbar: Das Streben nach oben und die Dynamik des Kletterns wird in diesem Event-Design grafisch übersetzt in ein überaus schräges, vielgestaltiges Spiel aus Linien und Balken. Die bunte Farbpalette steht für die Vielfalt an Nationen, die sich zu so einem Großereignis treffen. Die kursive Futura unterstützt diese Bewegtheit durch ihre wunderbar klaren, auch fast 100 Jahre nach ihrem Entwurf immer noch zeitgemäßen Formen. Der Claim besteht in dem aufmunternden Ruf „Go!“, übersetzt in die unterschiedlichsten Sprachen. – Das so formulierte grafische Programm ist vielseitig wandelbar, skalierbar und es sorgt für eine starke visuelle Präsenz – so, wie es für Sportevents dieser Art eben sein soll.

Kunde

Kletterverband Österreich

Art Direction

Thomas Nikolaus Schrott

Design

Anna Repple

Projektleitung Kunde

Michael Schöpf

Realisierung

2018

Share

Facebook
Logo mit den IFSC Farben
30 Grad

Die bunte Farbpalette steht für die Vielfalt an Nationen.

Projektbeschreibung
Flexible Mediengestaltung. Folder, Flyer, Einladungen.

Ein überaus schräges, vielgestaltiges Spiel aus Linien und Balken.

Projektbeschreibung
Photo: Courtesy of Austrian Climbing Presse
Photo: Courtesy of Austrian Climbing Presse
Photo: Courtesy of Austrian Climbing Presse
Photo: Courtesy of Austrian Climbing Presse