Tiroler Landestheater
Die Rolle ihres Lebens
Fotografie

Selbstdarsteller und Fremddarsteller, Bühnengesicht und Normalgesicht, Theaterillusion und Weltwirklichkeit – Schauspieler sind nicht zu beneiden: Kaum ein Beruf, an dem es sozusagen arbeitsbedingt so schwer ist eine Antwort auf die Frage auf die Frage zu finden: Wer bin ich?

Selbstdarsteller und Fremddarsteller, Bühnengesicht und Normalgesicht, Theaterillusion und Weltwirklichkeit – Schauspieler sind nicht zu beneiden: Kaum ein Beruf, an dem es sozusagen arbeitsbedingt so schwer ist eine Antwort auf die Frage auf die Frage zu finden: Wer bin ich?

Und war dann genau das der Ansatz für die Portraitserie des Ensembles am Tiroler Landestheater für die Spielzeit 2018: Menschen und Schauspieler zugleich zu zeigen. – Was auch eine logostische Herausforderung war: Zwischen den Proben bleibt kaum Zeit für die entspannte Suche nach dem „wahren“ Gesicht, der „einen“ Pose, der „richtigen“ Gestik. – Aber irgendwie ist es dann doch gelungen. Eine kleine, schwarze Box wurde aufgestellt und sorgte für einen „intimen“ Raum inmitten des großen Gewusels, und um Zeit zu sparen wurde das Makeup teilweise mit Airbrush aufgetragen.

Schauspieler sind – vgl. einleitende Anmerkung – schwierig zu fotografieren: Für manche endet die Rolle nicht am Bühnenausgang, sie rollt gewissermaßen weiter ins Leben hinüber. – Und so war es am Ende doch ein kleines Wunder, wie es gelungen ist, bei über 90 Menschen zwischen all ihren Figuren doch noch die eine Rolle hervorblitzen zu lassen, die wir uns gewünscht haben: Jene ihres Lebens.

 

Kunde

Tiroler Landestheater und Orchester GmbH

Fotografie

Thomas Nikolaus Schrott

Make Up & Styling

Michèl Schiwôn

Projektleitung Kunde

Katharina Gheri, Stefan Ruhl

Share

Facebook

Auf der Suche nach dem „wahren“ Gesicht, der „einen“ Pose, der „richtigen“ Gestik.

Projektbeschreibung

Eine kleine, schwarze Box wurde aufgestellt und sorgte für einen „intimen“ Raum.

Projektbeschreibung

Für manche endet die Rolle nicht am Bühnenausgang, sie rollt gewissermaßen weiter ins Leben hinüber.

Projektbeschreibung

Die Tanz-Company haben wir hinter der Bühne begleitet – eine intime schwarz/weiß Reportage, finden wir.

Projektbeschreibung